Musikalischer Elementarbereich:

 

Neuer Musikgartenkurs für Babys im 1. Jahr

„Hoppe, hoppe, Reiter! Wenn er fällt, dann schreit er.“

Viele kennen dieses kleine Kinderlied, zu dem das Kind auf den Knien „reiten“ darf. Das und noch vieles mehr findet im Musikgarten für Babys statt:

Lieder zu Wiegen und Tanzen, Lieder, bei denen Augen, Ohren, Hände und Füße berührt werden und die das Körperbewusstsein fördern, Lieder zum Kitzeln und Streicheln und Begegnungen mit einfachen Instrumenten, die Klänge und Schwingungen erzeugen.

Die Erwachsenen erhalten durch den Besuch des Kurses Musikgarten für Babys die Möglichkeit, musikalisch mit ihrem Kind zu spielen. Das fördert die allgemeine Entwicklung des Babys und festigt die Bindung zur Bezugsperson. Musikalische Aktivitäten und Bewegung wie Singen, Sprechverse, Tanzen, Kniereiter, Bewegen im Takt wirken sich günstig auf die musikalische und sprachliche Entwicklung des Babys aus. Zuhören sowie ein Gefühl für Musik und Takt werden entwickelt.

 

Start:               14. Januar 2022
Kurszeit:           freitags von 15.30 – 16.00 Uhr
Teilnehmerzahl: 5 – 10
Dauer:              1 Jahr
Ort:                 Alter Posthof
Kursgebühr:      26 € pro Monat

 

  • Babygarten von 0 bis 18 Monate
  • Musikgarten von 18 Monate bis 3 Jahre

Hier erhalten die Kleinen mit ihren geliebten Bezugspersonen die Möglichkeit, in entspannter Atmosphäre die ersten Schritte zur Musik zu erleben. Den Babys gefällt das Vorsingen von Mama oder Papa, den Größeren macht es schon Spaß, kräftig mitzusingen. Alle genießen lustige rhythmische Kniereiterspiele, das Schaukeln und Wiegen zur Musik und sie haben Freude an Bewegung zu rhythmischen Tanzliedern und am Musik hören. Mit einfachen Instrumenten wie Rasseln, Glöckchen, Trommeln oder Klangstäben erleben sie die verschiedenartigsten Klänge. Im Spiel mit Tüchern und Bällen werden die sensorisch-motorischen Fähigkeiten der Kleinen gestärkt und weiterentwickelt.

  • Musikalische Früherziehung von 4 bis 6 Jahre

Sie umfasst folgende Bereiche:
Singen und Sprechen, Elementares Instrumentalspiel in der Gruppe mit den Orff’schen Instrumenten, Bewegung und Tanz, Musikhören, Instrumenteninformationen. Dadurch werden wichtige Merkmale der kindlichen Persönlichkeit wie Spiellust, Phantasie, Freude am Singen und am Rhythmus und vielem mehr angesprochen und gefördert.

  • Musikalische Grundausbildung von 6 bis 7 Jahre

Einjährige Weiterführung der Musikalischen Früherziehung. Gruppenunterricht mit Elementarinstrumenten, unter anderem spielerischer Einführung in die Notenlehre.

  • Instrumentenkarussell von 6 bis 10 Jahre

Kinder, die sich schon für das Erlernen eines Instrumentes interessieren, sich aber noch nicht entscheiden können,  bietet sich hier die Gelegenheit, in 3er- bis 4er-Gruppen bei den entsprechenden Fachlehrern über ein Jahr verschiedene Instrumente näher zu erforschen, deren Klang und Spielmöglichkeit zu entdecken und zu erfahren. Sie haben die Möglichkeit, auf altersgemäßen Instrumenten zu Hause das Gelernte zu vertiefen und somit Spaß und Interesse am Instrument zu entwickeln.

Instrumentalunterricht:

Streichinstrumente: Geige, Cello

Holzblasinstrumente: Blockflöte, Querflöte, Klarinette, Saxophon

Blechblasinstrumente: Trompete, Posaune

Zupfinstrumente: Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Ukulele

Schlaginstrumente: Schlagzeug

Vokalausbildung: Gesang

Weitere Angebote:

Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler der Musikschule die Möglichkeit in verschiedenen Ensembles mitzuwirken:

  • Gitarren-Ensemble
  • Flöten-Ensemble
  • Geigen-Ensemble
  • Schülerband